Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen.

Sie haben hier die Möglichkeit, sich über unsere Gemeinde, unsere unterschiedlichen Aufgabengebiete und unsere Glaubensgrundsätze zu informieren.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Alexander Neuherz, Tel. +49 7663 4709 oder schreiben Sie uns eine eMail an info(at)chrischona-eichstetten.de.

Besondere Termine

23.-25.02.:
Skifreizeit

So, 04.03. | 15:00 Uhr:
FULL HOUSE (Spielenachmittag)
-> Info

09.+10.03. | 20:00 Uhr:
Thementage
-> Info

Sa, 17.03.:
Oase für Frauen

Mi, 21.03. | 20:00 Uhr:
Handy, Tablet und Co - Erfahrungsaustausch
-> Info

Sa, 24.03. | 20:00 Uhr:
Mitarbeiterfest

Mi, 18.04. | 20:00m Uhr:
Gemeinde- und Mitgliederversammlung

Sa, 28.04.:
Oase für Frauen (Frühstück im Foyer der Turnhalle)

Floorball

Floorball, Unihockey, Innebandy, Salibandy

Vier Namen, aber ein und dieselbe Sportart. Floorball ist eine Mischung aus Eishockey und Hallenhockey und wird mit speziell dafür entwickelten Schlägern und einem Lochball gespielt. Selbst Anfänger finden schnell hinein und haben Spaß an dieser rasanten Trendsportart. Da unsere Räumlichkeiten zu klein sind, werden wir in der kommenden Zeit auf die Turn- und Festhalle ausweichen und laden alle Interessierten und Zaungäste herzlich dazu ein.
Gespielt wird üblicherweise an Sonntagen, wobei es die ein oder andere Ausnahme gibt. Im Sommer sind wir dann auch gerne mal "Outdoor" im Altweg 43. Hier die Termine:

14.01., 21.01., 11.02., 18.02., 25.02., 11.03., 18.03. (Outdoor), 08.04., 15.04., 29.04., 05.05. (Sa, Outdoor), 13.05., 19.05.(Sa, Outdoor), 10.06., 24.06., 01.07., 08.07., 23.08. (Do, Outdoor), 26.08. (Outdoor), 30.08. (Do, Outdoor), 06.09. (Do, Outdoor), 16.09., 23.09. (Outdoor), 30.09., 07.10., 21.10.-Ladies Night, 28.10., 11.11., 18,11.-Crazy Sports Night, 25.11., 16.12.-Klein & Groß (16:30-18:30 Uhr)

Wir haben eine neue Gruppe am Start! Von 15:30-16:30 spielen die 6-10-jährigen. Wir haben nun auch die anderen Altersgruppen angepasst. Hier die Übersicht der Gruppen:

15:30-16:30 -> 6-10-jährige

16:30-18:00 -> 11-15-jährige

18:00-20:00 -> 16+ / Erwachsene

Wir freuen uns über interessierte Gäste - weder das Schnuppern, noch das regelmässige Teilnehmen ist mit irgendwelchen Kosten verbunden.

Wir sind auch auf facebook zu finden:
https://www.facebook.com/SNFloorball

Impuls

Jedem, der durstig ist,
werde ich aus der Quelle,
die das Wasser des Lebens enthält,
umsonst zu trinken geben!
Offb 21,6

Jeder Mensch hat Durst nach Leben und jeder Mensch sucht Quellen und Orte, die diesen Durst stillen. Angenommen sein, Wertschätzung, Nähe, Freude, Sinn.

Leider versuchen wir Menschen oft selbst, diese Sehnsucht in uns zu stillen und gehen dabei auch manchmal krasse und krumme Wege. Nur wer diese Sehnsucht kennt, weiß, wozu wir Menschen fähig sind. Dabei verlieren wir uns selbst oder verletzen andere aus Egoismus heraus im schlimmsten Fall zutiefst. Dabei wollen wir doch einfach nur glücklich sein.

Wenn uns unser Verhalten klar wird, sich Menschen zu Recht von einem abwenden und wir selbst nicht mehr in den Spiegel schauen können und verdienter Weise vor dem Scherbenhaufen stehen, bleibt einer dennoch nur ein Gebet weit entfernt: Gott. Er ist die Quelle, die den Durst stillt, wenn wir bei ihm schöpfen. Was nicht selbstverständlich ist, dass wir es tun, selbst wenn wir ihn kennen.

In der Bibel ist „die Quelle des Lebens“ ein Bild für Vergebung. Wahres und erfülltes Leben kann nur entstehen, wenn all die Versuche, den eigenen Durst zu stillen und wir dabei an anderen Menschen und an uns selbst schuldig werden, vergeben werden. Gott als höchste Instanz über uns, der uns das Leben geschenkt hat, stellt es uns in Aussicht. Unverdienter Weise. Und ihn können wir bitten, dass (zwischen-) menschliche Wunden eines Tages wieder heilen.Denn wirklich tiefe Wunden können wir bei uns selbst und anderen nicht heilen. So leid sie uns im Nachhinein auch tun.

Wer sein eigenes Herz kennt, der weiß, zu was es im Stande ist und dass es ohne Vergebung und Heilung nicht leben kann.

Eichstetten, 16.12.2017, Alexander Neuherz